Minimalistisches und umweltfreundliches Weihnachten | mit Deko- und Geschenkideen

Minimalistisches und umweltfreundliches Weihnachten | mit Deko- und Geschenkideen

Weihnachten ist das Fest der Gegensätze. Einerseits ist die eine Zeit der Besinnlichkeit und des Zusammenseins, wo die Welt ein kleines bisschen freundlicher und langsamer ist. Andererseits ist es das Fest der maßlosen Opulenz, die uns schnell überwältigen kann und uns in Vorbereitungshektik und Geschenke-Shopping-Stress verfallen lässt. Kein Wunder, dass sich gerade so viele Menschen ein minimalistisches und umweltfreundliches Weihnachten wünschen.

Die Weihnachtszeit ist sicher nicht der beste Moment, um zum Minimalist zu werden oder knausrig anderen gegenüber zu sein. Aber die folgenden Tipps können dir helfen, mit mehr Intention an den Geschenkeeinkauf zu gehen und mit minimalistischer und umweltfreundlicher Deko, Geschenken und Geschenkverpackungen nicht nur den Menschen um dich herum, sondern auch unserem wunderschönen Planeten an Weihnachten eine Freude zu machen.

Nachhaltige Dekoration

Bunte Einmal-Weihnachtsdeko aus Plastik, die man im nächsten Jahr schon nichtmehr sehen kann und direkt entsorgt, ist offensichtlich nicht umweltfreundlich. Besser ist da schon hübsche, neutrale Dekoration, die man sich bewusst aussucht und die man bis zum Einsatz im nächsten Jahr in Kisten verstauen kann. Wer noch einen Schritt weiter gehen möchte und ganz minimalistisch und umweltfreundlich dekorieren will, kann auch zu Dekoartikeln greifen, die man das ganze Jahr verwenden kann, z.B. Lichterketten, Kerzen und Teelichter. Diese kann man mit ein paar Naturmaterialien aufpeppen, wie getrocknete Orangenscheiben, Zimtstangen oder leuchtendrote Weihnachtssterne (Achtung, giftig für Haustiere!). Selbstgemachte Adventskränze und Gestecke mit duftenden Zweigen und Zapfen, die man im Wald sammelt, kann man auf dem Tisch dekorieren oder an der Türe befestigen. Kekse in Einmachgläsern geben auch eine schöne Dekoration ab, die sich aber wahrscheinlich nicht allzu lange hält 😉

Öko-Geschenkverpackungen

Bunte Geschenkpapiere, Folien und Schleifen sind von Natur aus nicht gerade umweltfreundlich und werden nach Gebrauch für gewöhnlich direkt entsorgt. Wer seine Geschenke trotzdem gerne verpackt unter den Weihnachtsbaum legen oder überreichen will, kann sie auch in einen Jutebeutel, ein hübsches Geschirrtuch oder Einmachgläser verpacken und mit Kordeln oder Papierschleifen verzieren. Diese sind wiederverwendbar und fungieren gleichzeitig als Teil des Geschenks. Und man versinkt nicht in Bergen aus Plastik- und Papiermüll, wenn das Weihnachtsfest vorbei ist!

Geschenke, über die sich jede*r freut

Mit unpassenden Geschenken, die beim Gegenüber nicht ankommen und am Ende entsorgt werden oder in irgendeinem Regal verstauben, macht man niemandem eine Freude. Daher schadet es nie vorher nachzufragen, was sich die Person wünscht, die man beschenken möchte. Es gibt aber auch Geschenke, mit denen man eigentlich alle glücklich machen kann. Dazu gehören eine schöne Topfpflanze, eine hochwertige Handcreme oder leckere Pralinen.

Wünsch dir was!

Wenn dich jemand fragt, was du dir wünschst und du eigentlich gerne ein minimalistischeres Leben führen und nicht noch mehr Zeug anhäufen möchtest, dann vermeide es dir „Nichts“ zu wünschen. Wunschlos glücklich zu sein ist zwar an sich eine tolle Sache, macht es deinem Gegenüber aber umso schwerer ein passendes Geschenk für dich zu finden, wenn er dir dennoch unbedingt etwas schenken möchten. Dein Gegenüber ist ratlos und kauft dir am Ende vielleicht Dinge, die du nicht brauchst und dein gut gemeinter minimalistischer Gedanke hat sein Ziel verfehlt. Also mach den Mund auf und wünsch dir was, z.B. Geld (eventuell sogar für einen guten Zweck) oder eines der folgenden Geschenke.

Geschenke, die man weitergeben kann

Bücher sind ja irgendwie mittlerweile keine beliebten Geschenke mehr, obwohl sie sich gerade für Minimalisten prima eignen! Wenn man sie einmal gelesen hat, fällt es einem meistens nicht schwer, sie einfach weiterzuverschenken. Mit Büchern, die dir selbst gefallen haben, kannst du auch bei anderen nicht viel falsch machen!

Geschenke, die man verbrauchen kann

Geschenke, die man aufbrauchen kann und sich nicht ansammeln, sind die perfekten Geschenke für ein minimalistisches und umweltfreundliches Weihnachten. Dazu gehören Food-Geschenke, Gutscheine, Geld, Erlebnisse oder Zero Waste Beautyprodukte, wie Duschseifen oder Körperöle.

Food-Geschenke

Wer freut sich nicht über ein paar Leckereien? Als Geschenke eignen sich besonders Leckerbissen, die etwas wertvoller sind, die man sich selbst nicht gönnen würde oder gar nicht erst auf die Idee kommt, sie zu probieren. Über einen Fresskorb voller leckerer Bio-Produkte hat sich bisher noch jeder gefreut! Auch selbstgemachte Kekse, Sirup, Kuchenbackmischungen, Mandelmus, Kräuteröle oder Pesto eignen sich hervorragend als umweltfreundliche Geschenke und sind hübsch anzusehen.

Ich hoffe, ich konnte dir ein paar Ideen für dein minimalistisches und umweltfreundliches Weihnachten geben,

deine Jane.

This Post Has 2 Comments

  1. Georg

    Gute Ideen 🙂 Die Weihnachtssterne kann man übrigens auch jedes Jahr wiederverwenden wenn man sie das restliche Jahr über ein bisschen pflegt 😉 Die werden dann immer besser.

  2. Jana

    Das ist ja sehr gut zu wissen! Dann ist es ja noch viel umweltfreundlicher als gedacht 😉

Schreiben Sie einen Kommentar