Die schnellsten Nudeln mit Tomatensoße aller Zeiten | vegan, One-Pot & Low Waste

Die schnellsten Nudeln mit Tomatensoße aller Zeiten | vegan, One-Pot & Low Waste

Dieses Rezept stammt aus meinen Tagen als frischgebackene Studentin. Damals hatte ich nur zwei winzige Herdplatten, auf denen nur zwei kleinen Töfpchen Platz hatten. Weil mein Spülbecken nicht viel größer war (und ich Geschirrspülen wahnsinnig ätzend fand), habe ich mir die größte Mühe gegeben, möglichst wenig dreckiges Geschirr zu produzieren. Ich glaube, das kennt jeder Student, oder?

Ich wollte mir aber trotzdem nicht auf selbstgekochtes, gesundes Essen verzichten, auch weil für Fast Food oder bestelltes Essen gerade am Ende des Monats oft auch kein Geld da war. Nudeln mit Tomatensoße ist schon seit ich denken kann mein liebstes Lieblingsessen und ich bin mir sicher, dass die meisten Menschen um mich herum schon keine Tomatensoße mehr sehen konnten, während ich kein Problem damit habe, jeden Tag eine leckere Portion Pasta zu essen. Ich glaube, es war rückblickend eines meiner Highlights, endlich eine eigene Wohnung zu haben und so oft Tomatensoße kochen zu können, wie ich wollte. 😉

Aber auch jetzt, wo ich stolze Besitzerin von einem Geschirrspüler und vier Herdplatten bin, bereite ich mir dieses Blitzrezept regelmäßig zu, wenn es schnell gehen muss, ich aber nicht zu verpacktem und weniger gesundem Fast Food greifen möchte.

Alle Zutaten für dieses Rezept kannst du auf Vorrat zuhause haben und bist gewappnet wenn der Pasta-Hunger zuschlägt. Die Zubereitungszeit ist nur durch die Kochzeit der Nudeln beschränkt. Das heißt: je schneller deine Nudeln al dente sind, desto schneller hast du dein Essen auf dem Tisch!

Zutaten für 1 Portion:

  • ca. 100 g Nudeln (ich verwende die papierverpackten Drelli von ALB-GOLD)
  • 2 EL Tomatenmark (ich verwende das von Naturata aus dem Glas)
  • 1 EL Olivenöl
  • 1/2 TL Agavendicksaft
  • 1 TL italienische Gewürze (ich verwende die „Laune gut, alles gut“ Gewürzmischung von Sonnentor, weil sie lecker knoblauchig schmeckt)
  • etwas Salz & Chiliflocken

So geht’s: Koche deine Nudeln in gesalzenem Wasser. Vermische nun ganz einfach alle Zutaten für die Soße in deinem Pasta-Teller (oder einer Bowl) und füge 2 EL vom Nudel-Kochwasser hinzu, damit deine Soße nicht kalt ist. Wenn die Nudeln bissfest sind, musst du sie nur noch in deine Bowl geben und mit der Soße vermengen. Fertig!

Varianten:

Die klassische Variante:

Ganz traditionell passt zur Pasta ein bunter, gemischter Salat & ein veganes Käsetopping aus:

  • 300 g blanchierte Mandeln (ohne Fett in einer Pfanne bräunen und abkühlen lassen)
  • 50 g Hefeflocken
  • 50 g Paniermehl
  • 3 TL Salz
  • 1 Prise Pfeffer
  • Alle Zutaten für ca. 10 Sekunden mixen

Die schnellere Variante:

Jap, das Gericht geht sogar noch schneller! Wenn du besonders wenig Zeit hast, kannst du die Nudeln auch am Tag zuvor kochen und dann mit etwas veganer Butter oder Öl in einer Pfanne knusprig anbraten. Statt Nudeln kannst du dir auch vegane Gnocchi oder Tortellini aus dem Kühlregal zubereiten.

Fancy Varianten:

  • Mit gerösteter Zucchini: Reibe eine kleinen Zucchini mit einem Gurkenhobel in feine Scheiben und brate sie in einer Pfanne mit Olivenöl und reichlich Salz an, bis sie gebräunt sind. Serviere sie als Topping zu deiner Pasta.
  • Du kannst der Soße auch Kapern, Oliven oder Artichockenherzen hinzufügen.

Lass es dir schmecken! Aber Achtung, es macht süchtig! 😉

Deine Jane.

Schreiben Sie einen Kommentar